„Demenz Sport Teilhabe“: NRW-Modellprojekt endet/letzte Ausgabe Projektzeitung

Leider rückt mit der letzten Ausgabe der Projektzeitung auch ein Ende näher: Das NRW-Modellprojekt „Sport für Menschen mit Demenz“. Es war ein Gemeinschaftsprojekt des Behinderten- und Reha-Sport-Verbandes NRW (BRSNW), des Landessportbundes NRW. Unterstützt wurden sie von Partnern aus Politik, Wohlfahrt und Pflege. Insgesamt drei Jahre lang haben über 70 Tandems aus Sport und Pflege Neues gewagt, Netzwerke geknüpft, Betroffene und Angehörige bewegt und fit gemacht, und das Tabu „Demenz“ spürbar aufgebrochen. Schön, dass ich in diesen drei Jahren die Öffentlichkeitsarbeit des Modellprojekts unterstützen konnte.

„Jeder Menschen hat das Recht auf Bewegung, Licht und frische Luft – auch im Altenheim.“*

Schön, dass ich für diese letzte Ausgabe der Projektzeitung, die soeben erschien, noch einmal sechs lokale Tandems zu ihrer Arbeit interviewen konnte. Nach den Dutzenden persönlichen Gesprächen mit viele engagierten Menschen bin ich nachhaltig beeindruckt. Ich bewundere die vielen Ehrenamtler/innen und Hauptamtlichen aus Sport und Pflege für ihr Engagement und ihre Begeisterungsfähigkeit. Deshalb hat mir diese Arbeit viel Freude gemacht und fühlte sich immer richtig und wichtig an.

Jetzt wünsche ich allen Akteuren weiter ganz viel Leidenschaft, Kraft und Durchhaltevermögen, um ihre Visionen und Ziele nach Projektende weiter zu verfolgen.

*Ein schönes Zitat von Arnd Bader, Landesinitiative Demenz-Service NRW. Er sagte es  im Interview mit mir. Der komplette Text findet sich auf Seite 6 der aktuellen Projektzeitung.